Klärtechnische Systeme   Beratung und Entwicklung  Logo KSBE 

Start

Ingenieur-leistungen

Service und Montage

Belebung

Nachklärung

Schlamm-Eindickung

Druckluftheber

Filtrat-Nachbehandlung

Sand-, Fett-
abscheidung

ABR-Verfahren

Regenwasser-Behandlung

Referenzen

Wir über uns

Kontakt

 

Impressum
Datenschutz

Belebung → Trägerrückhalt

TRA bei abgesenktem Wasserspiegel
TRA bei abgesenktem Wasserspiegel

Trübwasserabzug (nicht angeschlossen)
Trägerrückhalteanlage (nicht angeschlossen)

Das Spaltsieb und die Bürste
Das Spaltsieb und die Bürste

Spaltsiebrohr im Schnitt
Spaltsiebrohr im Schnitt

Trägerrückhalteanlage (TRA) für Wirbelbettanlagen

Bei Wirbelbettanlagen ist neben der schwebenden Biomasse noch festsitzende Biomasse auf Aufwuchskörpern vorhanden. Der dadurch höhere Anteil Schlamm im Belebungsbecken kann die Reinigungsleistung der Belebung vergrößern. Häufig muss aber aufwändig das Trägermaterial zurückgehalten werden, z.B. mit einer energieintensiven grobblasigen Belüftung vor einem Lochblech.

Unsere TRA ist ein senkrecht im Behälter stehendes Spaltsiebrohr, durch welches das Wasser abgezogen und die Aufwuchskörper zurückgehalten werden. Das Spaltsieb wird an einer feststehenden Bürste immer wieder gereinigt - so verbleiben die Aufwuchskörper im Reaktor und nur das Wasser gelangt durch das Sieb. Auf Grund des Abzugs über nahezu die gesamte Behälterhöhe ist eine sehr große Durchsatzfläche sichergestellt.

Produkteigenschaften

• problemlos nachrüstbar, um auch nachträglich einzelne Becken als Wirbelbettanlagen betreiben zu können (z.B. bei einer Anlagenerweiterung)
• Ausnutzung der gesamten Behälterhöhe
• kundenspezifische Anpassung
• vollautomatischer Betrieb
• sehr niedrige Betriebskosten
• sehr geringer Wartungsaufwand
• hohe Betriebssicherheit durch jahrelang bewährte Konstruktion

Funktionsweise

Durch ein senkrecht im Behälter stehendes Spaltsiebrohr wird das Wasser abgezogen und die Aufwuchskörper zurückgehalten. Das periodisches Drehen des Rohres im Betrieb streift die Aufwuchskörper an einer feststehenden, senkrechten Bürstenleiste immer wieder ab. Die Spaltweite des TRA richtet sich nach der Größe der Aufwuchskörper. Auf Grund der Ausnutzung der nahezu gesamten Behälterhöhe ist eine sehr große Durchsatzfläche sichergestellt.

Konstruktion und Steuerung

Der TRA besteht aus dem Spaltsiebrohr, dem Bürstenabstreifer, einem Antriebsmotor und einer Spülvorrichtung. Die Elemente sind in einem Rahmen montiert, der an der Behälterwand befestigt wird. Als Materialien kommen ausschließlich nichtrostende Werkstoffe zum Einsatz. Unter Wasser befinden sich keine zu wartenden Elemente oder Verschleißteile. Details in der Ausführung können natürlich an Ihre Anforderungen bzw. Einbausituation angepasst werden. Eine Nachrüstung des Abzugs in vorhandenen Behältern ist problemlos möglich.

Idealerweise wird der TRA in das bestehende Prozessleitsystem der Kläranlage integriert. Auf Wunsch ist aber auch eine separate Steuerung erhältlich. Die Steuerung selbst ist in einem Edelstahlschrank für Außenaufstellung untergebracht.

Hersteller ist die Firma → ECOS Wassertechnik GmbH in Dischingen.

Gerne nennen wir Ihnen Referenzen - fragen Sie nach.
Für Tests steht eine kleine Demonstrations- und Versuchsanlage zur Verfügung.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen von der Beratung im Vorfeld bis zur Montage und Wartung bei allen Belangen mit kompetenten Mitarbeitern zur Seite.

Unterlagen zum Herunterladen

Trägerrückhalteanlage (TRA)

 
Montageleistungen

Buchen Sie unsere → Serviceleistungen und Montagen